[1002] Des Folterers neue Kleider [Sousanna/Amalia]

Das Archiv. Alte Forenspiele landen hier.

Moderatoren: Acacia, Toma Ianos Navodeanu

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 248
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Des Folterers neue Kleider [Sousanna/Amalia]

Beitrag von Amalia » Fr 1. Dez 2017, 23:12

Amalia, welche sich immer noch aufgeregt umguckte zögerte, ehe sie der Schönen eine Antwort gab. "Ehhh ... Ia ... ehhh ... ich sein aufgewachsen, in einem Teil von Stadt wie diesen. Es war die Stadt Kruja, meis Heimat. Ich sein geboren in kleine Dorf außen. Dann ich mussten fliehen als ich noch war ser ser jung. Leben auf Straße war hart, doch ich konnten uberleben. Ich mussten tun viel Dinge die nix waren gut. Tod, Gewalt, Raub, Gefangen nehme und Geld wollen. Ich nix sein stolz getan zu haben sowas, doch ich mir versprochen hab, nie mehr zu sein schwach und ich haben geschafft.
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1002] Des Folterers neue Kleider [Sousanna/Amalia]

Beitrag von Sousanna » Sa 2. Dez 2017, 13:36

Ruhig lauschte die Byzantinerin der Erzählung ihrer Begleiterin. In ihrer Miene lag keine Spur von Verurteilung oder Abscheu ob der Taten jener düsteren Gestalt. "Es gibt viele Dinge, die man tut, weil man nicht anders kann. Weil es einen das Leben kosten könnte, sie nicht zu tun.", nickte sie schließlich und strich sich wieder eine Strähne hinters Ohr. "Das einzige, worauf es ankommt, ist nicht zu zerbrechen. Dann sind wir stark."

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 248
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Des Folterers neue Kleider [Sousanna/Amalia]

Beitrag von Amalia » Sa 2. Dez 2017, 18:24

Amalia nickte eifrig, als sie die Worte der Schönheit vernahm. Es dauerte noch einen Moment und sie guckte etwas betrübter "Sousanna, so leid es mir tun, ich mich nun muss verabschieden. Ich hoffen wir uns treffen bald wieder? Dann ich zeigen euch meins liebsten Ort" Sie lächelte etwas und wollte sich schon zum gehen wenden ehe sie inne hielt. Geschwind ging sie noch einmal zu der Schönheit und umarmte sie zögerlich. "Ich mich schon ser freu auf nachtes mal" Sie verweilte so einen Moment, ehe sie sich langsam verabschiedete und ihre neue Freundin verließ. Es gab noch etwas wichtiges zu tun.
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Benutzeravatar
Sousanna
Ravnos
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 21:12

Re: [1002] Des Folterers neue Kleider [Sousanna/Amalia]

Beitrag von Sousanna » So 3. Dez 2017, 22:48

Die Schöne nickte und gab der Dunkelhaarigen noch einen Kuss auf die Wange, als sie sie noch einmal umarmte. "Ich freue mich auch schon sehr auf das nächste Mal.", erwiderte sie leise aber mit einem herzlichen Lächeln auf den vollen Lippen. "Hoffen wir, dass es bald ist."
Dann würde sich auch Sousanna auf machen, ihr Nachtwerk zu erledigen - und ihrem treuen Ghul einige Fragen über sein halb ewiges Leben zu beantworten.

Benutzeravatar
Amalia
Salubri
Beiträge: 248
Registriert: Fr 18. Aug 2017, 00:03

Re: [1002] Des Folterers neue Kleider [Sousanna/Amalia]

Beitrag von Amalia » So 3. Dez 2017, 23:11

Finitus
Amalia und Dario trafen sich mit Sousanna und ihrem Leibwächter, damit die beiden Frauen über die Anschaffung eines Kleides schnacken konnten. Sie gingen lange Spazieren und freundeten sich sehr gut an. Beide verstanden sich sehr gut und am Ende zeigte Sousanna Amalia Ravecca.
"Ich kann deine Angst fühlen Mensch. Sie ist spürbar gegenwärtig. Ich kann mit den Fingern darüberstreichen und ihr krankes Aroma schmecken. Ist dieses Entsetzen Nährboden für Hass, dann lass mich daran laben und dich dabei völlig auslöschen."

Antworten