Lasombra

Talent ist etwas das unter den Lasombra einen höheren Stellenwert besitzt, als in jedem anderen Clan.

Bewahrt man etwas für die Ewigkeit, dann nur mit einem triftigen Grund. Folgt man diesem Gedanken bleibt schlussendlich nur Talent. Emotionen, Ansichten und persönliche Verbundenheit ändern sich oder werden gar ins Gegenteil verkehrt, politische Situationen sind nie für die Ewigkeit gebaut, Besitz wechselt häufiger seinen Herren als es diesem lieb sein könnte. Menschliche Gesellschaften, ja sogar die Welt als ganzes, ändert sich stetig.

Wird eine Person aus dem Zeitfluss der menschlichen Gesellschaft herausgerissen, hinein in die unbarmherzige kainitische Gesellschaft, sind weltliche politische Verstrickungen nach wenigen Jahren überholt, verwandtschaftliche Beziehungen nach einigen Generationen vergessen und jeder Grund für die Erwählung obsolet. Was bleibt sind mittelmäßige Persönlichkeiten ohne ausreichend Kraft die Ewigkeit zu überstehen.

Verspricht man jemandem ohne Talent die Unsterblichkeit, ist dies eine Lüge. Eine falsche Versprechung, wird er doch mit süßen Worten in eine Welt gelockt in der er niemals Bestand haben kann. Wer nicht bereits die nötige Befähigung zum Kainiten mitbringt, hat keine Chance unter ihnen zu überleben. Ihm steht maximal ein langes Leben im Dunkeln bevor. Niemals die Unsterblichkeit.

Um dies zu vermeiden sollte man einen Menschen bereits vor seiner Erwählung bis auf seinen tiefsten Kern überprüfen. Nur so wird ersichtlich ob er all die Arbeit, die in ihn investiert werden wird, wert ist.

Entfernt man soziale Kontakte, Umfeld, gesellschaftlichen Stand, erlerntes Verhalten, ist Talent das einzige was bleibt. Die einzige echte Größe.

Acacia della Velanera – Ancilla – Älteste
Adelchis Diaconus – Neugeborener
Ilario Contarini – Neugeborener
Vittorio D’Arrigo – Neugeborener